Jürgen Lueger

Jürgen Lueger ist zertifizierter Humanenergetiker und Kinesiologe. Neben seiner praktischen Tätigkeit unterrichtet er als Dozent an der Paracelsus Heilpraktikerschule in Freilassing. 2015 veröffentlichte er sein erstes Buch „Glauben Sie noch an den Weihnachtsmann? – Das Handbuch für mehr Wohlbefinden“. Als Entwickler der hochwertigen Symbio Supplements und Symbio Harmonizer  ist er stets um das ganzheitliche Wohlgefühl seiner Klienten bemüht.

Er selbst litt in seiner Kindheit an schwerer Neurodermitis, die erst nach langwierigen Behandlungen bei verschiedenen Ärzten durch die Alternativmedizin geheilt werden konnte. Diese positive Erfahrung war richtungsweisend für seine spätere berufliche Zukunft und seine Berufung, anderen Menschen zu mehr Gesundheit zu verhelfen. Dabei sucht er ganz bewusst den umfangreichen Diskurs mit Ärzten, denn nur eine Ergänzung der schulmedizinischen Diagnose und Behandlung durch bioenergetische Methoden ermöglicht einen ganzheitlichen Ansatz.

Georg Stadlmann

Humanenergetiker

Geboren bin ich am 27. Oktober 1979 im wunderschönen Salzburg und in Großgmain aufgewachsen mit drei Geschwistern. Nach dem Schulabschluss startete ich ins Berufsleben mit der Ausbildung zum Elektroinstallateur. Nach der Lehre rief das Bundesheer. Nach diesem Dienst für unser Land startete ich meine Arbeit bei einem internationalen Großunternehmen in Salzburg. Dort bekleidete ich in 17 Jahren die unterschiedlichsten Positionen und arbeitete mich „hoch“ wie es so schön heißt.

Aus einer früheren Beziehung habe ich zwei wundervolle Mädels und bin derzeit alleinstehend. Durch die Trennung und der gleichzeitigen Überarbeitung lief ich direkt in einen Burnout. Dank Jürgen Lueger konnte ich diesen gut und schnell überwinden.

Diese eigenen, prägenden Erfahrungen mit Körper und Geist machten mich wissbegierig. Ich orientierte mich komplett neu und begann meine Ausbildung bei Jürgen Lueger. In allen seinen Unternehmen arbeitete ich bisher und konnte dadurch sehr viele Erfahrungen für die Praxis gewinnen. Unter anderem auch bei Fachausbildungen im Ausland und Lehren zu den Methoden der Russischen Raumfahrtmedizin.